Ansprache des Bürgermeisters Horst Schmittdiel, Sulzbach/Taunus 

anlässlich des 60. Jahrestages des Kriegsendes zur Feierstunde in Jablonec n. Jiz.

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Jablonec,

 

ich habe Herrn Bürgermeister Nosek gebeten, Ihnen meine Gedanken zum heutigen Tage zu übermitteln. Vor 60 Jahren wurde der 2. Weltkrieg beendet – Sie haben sich zum Gedenken daran versammelt. Ausgegangen von deutschem Boden, waren in seinem Verlauf Millionen von Menschen ihrer Heimat beraubt worden, Millionen waren zu Tode gekommen. Er hatte Not und Elend hinterlassen und große Teile Europas verwüstet. Aber auch nach dem 8.Mai gab es infolge des Krieges große Veränderungen: Überall waren noch Millionen auf der Flucht.

 

Wir bedauern sehr, dass auch Jablonec stark unter der deutschen Besetzung gelitten hat, bei der unschuldige Menschen zu Tode gekommen sind. Als Sulzbacher Bürgermeister werde ich noch heute wiederholt mit dieser Zeit konfrontiert. So höre ich auf Geburtstagen unserer älteren Mitbürger nicht selten, dass sie ihre Wurzeln in der alten Tschechoslowakei haben.

 

Wenn die Riesengebirgskapelle hier in der Region  ihre Konzerte gibt und auf Hinweistafeln zu lesen ist, dass sie aus Jablonec kommt, melden sich immer wieder Menschen, die sich in den letzten Tagen des Krieges in Jablonec aufhielten. In Niederschlesien hatte sich herumgesprochen, dass vom Jablonecer Bahnhof aus noch Züge nach Westen fuhren. Es sollen den Berichten nach Tausende gewesen sein, die Jablonec als Durchgangsstation benutzten. Unter all diesen Zeitzeugen war bisher niemand, dem Unrecht widerfahren wäre. Stellvertretend für diese Menschen möchte ich allen Jablonecer Bürgern, die diese Zeit erlebt haben, für ihre damalige Haltung Dank sagen.

 

Dass wir heute miteinander über das damalige Geschehen sprechen können, verdanken wir Herrn Kuna. Auch er musste in dieser Zeit schmerzliche Erfahrungen machen, verlor er doch wie viele andere Menschen  seine von ihm über alles geliebte Heimat. Dennoch machte er sich wieder auf den Weg und legte wichtige Bausteine zu einem Neubeginn.

 

Ich wünsche mir sehr, dass wir in seinem Sinne fortarbeiten. Ich glaube, Sie in Jablonec und wir in Sulzbach können auf das zwischen unseren beiden Gemeinde Erreichte stolz sein. Reichen wir uns heute aber auch einander die Hand zu einer guten Nachbarschaft im Großen, in Europa.

 

Horst Schmittdiel